Ivy Bridge verzögert sich doch?

Soll nun doch erst im Juni erscheinen

Nachdem Gerüchte aufgetaucht waren, laut denen sich Intels kommende Ivy Bridge CPUs verzögern sollten, war Intel schnell bei der Sache, um die Angaben zu dementieren. Jetzt rudert zumindest Intels ausführender Vizepräsident und Vorsitzender von Intel China, Sean Maloney, wieder zurück: Laut Maloney kommt Ivy Bridge wie spekuliert erst im Juni in den Handel und nicht wie geplant im April. Zumindest erklärte Maloney auf Nachfrage der Financial Times, wann die Prozessoren im 22-Nanometer-Verfahren erscheinen sollen: „Ich denke, aktuell sieht es nach Juni aus.“

Anzeige

Laut Maloney begründe sich die Verzögerung in dem neuen Fertigungsprozess und sei keineswegs auf mangelnde Nachfrage zurückzuführen.
Jetzt müssen wir nach allem hin und her abwarten, wann Ivy Bridge wirklich erscheint, denn möglicherweise stellen Intel-Sprecher Maloneys Angaben nachträglich doch wieder infrage.

Quelle: FinancialTimes

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.