GeForce GTX 680 zunächst rar gesät?

Für die Verfügbarkeit soll es anfangs düster aussehen

Laut mehreren Quellen aus der Industrie soll Nvidias kommende GeForce GTX 680 zunächst im Handel schlecht verfügbar sein. Obwohl Nvidia einen Hard-Launch für den 22. März anvisieren soll, nimmt man an, dass die ersten Chargen rasch ausverkauft sind. Die Annahmen der Nvidia-Partner begründen sich darauf, dass die GTX 680 preislich mit der AMD Radeon HD 7970 gleichauf liegt, in vielen Szenarios leistungstechnisch aber überlegen sei. AMD könnte Nvidia allerdings noch mit dezenten Preissenkungen einen Strich durch die Rechnung machen, was das Szenario der mangelnden Verfügbarkeit entschärfen würde.

Anzeige

Tatsächlich sollen die Ausbeuten bei den GK104 im 28-Nanometer-Verfahren bei TSMC noch gering ausfallen, so dass Probleme bei der Verfügbarkeit anfangs wahrscheinlich sind. Zudem muss Nvidia viele Modelle an OEM-Partner liefern, die für den Hersteller Vorrang haben.

Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.