Linux-Kernel 3.3 unterstützt Android

Kernel wurde am Wochenende veröffentlicht

Am Wochende wurde der Linux-Kernel in der Version 3.3 freigegeben. Mit dabei sind zahlreiche neue Funktionen, wie verbessertes Energie-Management, Audio-Untertstüzung via HDMI für die AMD Radeon HD 5000er sowie optimierte Treiber. Eine komplette Liste der Änderungen und Optimierungen finden Interessierte hier. Für viele dürfte die Android-Unterstützung interessant sein: Dank des neuen Kernels lässt sich das Android-Betriebssystem mitsamt seiner Apps unter Linux nutzen. Diese Unterstützung will man mit der kommenden Version 3.4 sogar noch weiter ausbauen.

Anzeige

Entwicklern spendiert der neue Kernel 3.3 verbessertes Debugging und die Integration des mehrere Jahre bestehenden Projektes Open vSwitch. Funktionen, die es noch nicht in den Linux-Kernel 3.3 geschafft haben, will man mit Version 3.4 nachreichen – etwa einige Energiespartechniken für Android.

Quelle: Electronista

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.