Kein Preiskrieg für HD 7970 & GTX 680

Beide Grafikkarten liegen bei knapp unter 500 Euro

AMDs Radeon HD 7970 war bei Erscheinen die schnellste aber auch die teuerste Single-GPU-Grafikkarte. Auch jetzt kostet sie bei den meisten Händlern immer noch rund 460-480 Euro. Viele Kunden hatten gehofft, daran würde sich nach Erscheinen der Nvidia GeForce GTX 680 etwas ändern. Doch auch das Nvidia-Flaggschiff wechselt für knapp unter 500 Euro den Besitzer, so dass von einem Preiskrieg der beiden Hersteller leider keine Rede sein kann. Offenbar sind aktuell weder AMD noch Nvidia gewillt an der Preisschraube zu drehen, so dass erst langsam mit sinkenden Verkaufspreisen zu rechnen ist.

Anzeige

Momentan arbeiten viele Nvidia-Partner an abgewandelten GeForce GTX 680 mit eigenen Kühllösungen. Erst wenn diese großflächig auf dem Markt verfügbar sind, ist mit einem schleichenden Preisabfall zu rechnen. Dann dürften auch AMDs Partner nachziehen. Denn momentan gibt es für Letztere keinen Grund den Preis der Radeon HD 7970 zu senken – die GeForce GTX 680 ist zwar sehr gefragt aber auch schlecht verfügbar. Das könnte viele Anwender trotz des hohen Preises zum Kauf einer HD 7970 verleiten.

Würde AMD den Preis der HD 7970 offiziell senken, müsste das Unternehmen außerdem auch die Preisempfehlungen für seine anderen Radeons, etwa die HD 7870, anpassen. In diesem Sinne lehnt das sich das Unternehmen vermutlich zunächst zurück.

Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.