Nvidia: Intel soll ARM-CPUs fertigen

Intel als Auftragsfertiger?

Nvidias Geschäftsführer, Jen-Hsun Huang, hat Intel aufgerufen sich als Auftragsfertiger für andere Chip-Entwickler zu betätigen. Huang rät Intel, Prozessoren auf ARM-Basis für Firmen herzustellen, die selbst über keine Fabriken verfügen. Angesichts der Tatsache, dass CPUs auf x86-Basis von Intel immer stärker mit ARMs Chips konkurrieren müssen, ist allerdings unwahrscheinlich, dass sich Intel Huangs Tipp zu Herzen nehmen wird. Intel möchte stattdessen mit den hauseigenen x86-Chips, etwa den Atoms, im mobilen Segment an Fahrt gewinnen.

Anzeige

Aktuell hat Intel allerdings aufgrund des höheren Strombedarfs seiner Chips Probleme gegen die Konkurrenz von ARM anzukommen. Vielleicht ist dieser Umstand auch die Wurzel der Idee des Nvidia-Primus: „Warum nutzen sie nicht eine Fabrik für alle anderen Anbieter von mobilen Chips? Das wäre doch keine Schande“, empfiehlt Huang in einem Interview mit dem Wirtschaftsmagazin Forbes. So solle Intel Chips für beispielsweise Apple, Broadcom, Nvidia, Qualcomm und Texas Instruments herstellen.

Der Intel-Sprecher Jon Carvill lehnt Huangs Vorschlag bereits öffentlich ab: „Unsere hoch entwickelte Fertigungstechnik ist 2012 und 2013 unser größter Vorteil gegenüber der Konkurrenz. Entsprechend liegt unser Schwerpunkt darauf Intel-Produkte herzustellen und nicht etwa Produkte unserer Konkurrenten.“

Quelle: Xbitlabs

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.