Intel verführt China zu Ultrabooks?

Will Hersteller stärker unterstützen

Laut Zulieferern hat Intel chinesischen Herstellern angeboten, sie bei Vermarktung und Vertrieb von Ultrabooks zu unterstützen. So soll Intel angeboten haben sowohl technisch als auch finanziell unter die Arme zu greifen. Intel hat auf diese Weise bereits dem Panel-Hersteller InfoVison Optoelectronics Aufträge von ASUS und Lenovo zugeschanzt, berichten die Quellen. Die chinesische Firma BOE Technology hat Intel ebenfalls in seine Zuliefererliste aufgenommen. Diese beiden Firma markieren erst den Anfang der Kooperationen Intels mit chinesischen Zulieferern.

Anzeige

Beispielsweise hat Intel ergänzend Guangdong Goworld unterstützt deren Touch-Technologien für Ultrabooks zu adaptieren. Erstmals soll die Technik in einem 11,6-Zoll-Ultrabook Lenovos zum Einsatz kommen. Auch Shenzhen Laibao High-Tech, ebenfalls ein Hersteller von Touch-Techniken für Smartphones und Tablets, findet durch Intel Unterstützung.

Zuletzt hat Intel der TongDa Group, Hersteller von Gehäusen, geholfen mit ASUS, Dell, Lenovo und Toshiba Geschäftsvereinbarungen zu treffen.

Quelle: DigiTimes

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.