House of Flying Laptops

Intel mit amüsantem Ultrabook-Werbespot

Intel hat einen amüsanten Werbespot mit dem Titel „House of Flying Laptops“ veröffentlicht. Die Bezeichnung spielt auf den chinesischen Martital-Arts-Klassiker „House of Flying Daggers“ des Regisseurs Zhang Yimou aus dem Jahr 2004 an. In der Werbung hebt Intel die Akkulaufzeiten seiner Ultrabooks hervor: Im aufwändigen Spot duellieren sich zwei asiatische Damen wegen einer Steckdose, da beiden Mädels jeweils der Strom ihres Notebooks ausgeht. Eine dritte Frau nutzt ein Ultrabook und hält sich entsprechend raus, da ihr Ultrabook laut Spot wesentlich länger durchält als reguläre Laptops.

Anzeige

Ob Intel die Akkulaufzeiten seiner Ultrabooks nun zurecht oder zu Unrecht hochlobt, muss natürlich jeder für sich entscheiden. Im Grunde ist die Werbung etwas ironisch, denn gerade Intels Formfaktor-Vorgaben für die schlanken Ultrabooks, erschweren es den Herstellern, Akkus mit hohen Kapazitäten zu verbauen.

Dennoch fällt „House of the Flying Laptops“ im sonstigen Marketing-Einheitsbrei sehr positiv auf:

Quelle: Intel

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.