Hynix verliert Interesse an Elpida

Nur noch Micron sowie Investorenfirmen im Rennen

Nach Toshiba scheidet nun der zweite prominente Bieter aus dem Ringen um den maroden Speicherhersteller Elpida aus: SK Hynix hat das Interesse verloren und sich aus der Bieterrunde zurückgezogen. Damit verbleiben nur noch Micron Technology und die Investorenfirmen Hiny Capital und Hony Capital als vereinter Interessent. Hynix Vorsitzender, Chey Tae-Won, erläutert den Schritt des Unternehmens: So würden die Techniken sowie die DRAM-Fabrik Elpidas in Hiroshima (Japan) Hynix leider nicht „strategisch voranbringen“.

Anzeige

Elpida ging im Februar 2012 in die Insolvenz. Als Verkauspreis für den Speicherhersteller sind derzeit ca. 1.87 Milliarden US-Dollar angesetzt. Da aktuell aber immer mehr Bieter aussteigen, ist fraglich, für wie viel Geld das Unternehmen tatsächlich am Ende den Besitzer wechselt.

Quelle: Xbitlabs

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.