Windows 8: Keine DVD-Wiedergabe

Auch Blu-ray-Unterstützung fehlt

Microsoft hat angekündigt, dass das Betriebssystem Windows 8 ab Werk keine Möglichkeit bietet DVDs abzuspielen. Damit können auch diejenigen ihre Hoffnungen begraben, die gar auf Blu-ray-Unterstützung spekuliert hatten. Microsoft begründet diese Entscheidung damit, dass sich die Medienlandschaft seit dem Erscheinen von Windows 7 grundlegend gewandelt habe: Anwender würden an ihren PCs in erster Linie rein digitale Inhalte konsumieren. Um also die Kosten für Lizenzgebühren zu minimieren, verzichte man auf eine DVD-Unterstützung ab Werk.

Anzeige

Laut Microsoft sei diese Entscheidung auch von Partner gewünscht gewesen, da die Lizensierung von mehr Codecs viel Geld verschlinge und diese Kosten letzten Endes sowohl auf Partner als auch Endkunden zurückfallen. Im Klartext kann also der Windows Media Player in Windows 8 keine DVDs mehr abspielen. Bei dieser Entscheidung spielt vermutlich indirekt auch Microsofts eigener Wunsch eine Rolle: Man will damit die Anwender zu seinem Xbox-Live-Dienst und dessen kostenpflichtigen Video-Angeboten locken.

Wer DVD-Wiedergabe dennoch wünscht, kann laut Microsoft auf Windows 8 Pro mit dem Windows Media Center Pack bzw. Windows 8 mit dem Windows 8 Pro Pack umsteigen. Alternativ ist natürlich weiterhin die Installation von Abspielsoftware dritter Anbieter möglich.

Quelle: Xbitlabs

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.