Mehr Geräte zum Android 5.0 Launch

Mehrere Hersteller sollen Smartphones/Tablets vorbereiten

Wie das Wall Street Journal berichtet, soll Google für den vermutlich im Herbst anstehenden Launch von Android 5.0 (Codename „Jelly Bean“) von seiner bisherigen Strategie abweichen und nicht mehr mit nur einem einzigen Hersteller zusammenarbeiten. So soll es pünktlich zur Veröffentlichung von Android 5.0 entsprechende Geräte von mehreren Herstellern geben. Aktuell pflegt Google Partnerschaften mit Motorola, Samsung, HTC, Sony und ASUS. Ob diese Geräte allerdings auch Teil der Nexus-Serie sein werden, ist derzeit nicht bekannt.

Anzeige

Nach der Übernahme von Motorola wurde spekuliert, dass Google Motorola in Zukunft bevorzugt behandelt und zukünftige Flaggschiffe der Nexus-Serie von Motorola produzieren lässt. Darüber hinaus fühlten sich einige Smartphone-Hersteller benachteiligt, wenn Google für die letzten Smartphones seiner Nexus-Serie verstärkt mit einem anderen Hersteller zusammenarbeitete.

Durch diesen Strategiewechsel will Google eine Fragmentierung der unterschiedlichen Android-Versionen entgegenwirken und bei neuen Android-Versionen für eine schnellere Verbreitung sorgen. Außerdem will Google in Zukunft seinen Direktvertrieb von Android-Smartphones ausbauen und so den Einfluss der Mobilfunkbetreiber reduzieren. Da diese für das Marketing und den Vertrieb der Geräte verantwortlich sind, könnten sie auch Veränderungen an der Android-Software vornehmen und Funktionen deaktivieren oder eigene Anwendungen installieren. Dem möchte Google entgegenwirken.

Quelle: Wall Street Journal

Jan Apostel

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.