Accelero Xtreme III

High-End VGA-Kühler mit breiter VGA-Kompatibilität

Ende März hatte Arctic den Accelero Xtreme III angekündigt, der für mehr Grafikkarten als bisher geeignet ist. Basis ist der bereits bekannte und in verschiedenen Versionen erhältliche Accelero Xtreme mit seinen fünf 6-mm-Heatpipes und drei temperaturgeregelten 92-mm-Lüftern. Jetzt kommt das Modell III in den Handel – und günstiger als erwartet. Arctic selbst nennt einen Preis von 90 Euro plus MwSt., aber die ersten Händler listen den Kühler schon für 65 Euro.

Anzeige

Beim Arctic Accelero Xtreme III wurde die Kompatibilität erweitert, so dass er nun auf die meisten Grafikkarten mit zwei DVI-Anschlüssen passt. Da gab bei den bisherigen Kühlermodellen oft Platzprobleme, insbesondere wenn die Grafikkarte nicht im Referenzdesign gehalten war.
Das Modell III soll Grafikkarten mit bis zu 300 Watt Verlustleistung bändigen können. Die drei 92-mm-Lüfter verfügen über einen Drehzahlbereich von 900 bis 2000 Upm und sollen eine Lautheit von nur 0,5 Sone besitzen.
Nach Angaben des Herstellers ist der neue VGA-Kühler bei gleicher Drehzahl und gleichzeitig deutlich niedrigerer Lautstärke wesentlich leistungsfähiger als die Referenzkühler von Nvidia. Bei 2000 Upm soll die Chiptemperatur statt 70°C nur noch 48°C betragen.
Der Accelero Xtreme III ist kompatibel u.a. mit den GeForce GTX 500, 400, GTS 450, 9800, 9600 und 8800 Serien sowie den Radeon HD 7800, 6900, 6800, 5800, 4800 und 3800 Karten. Für die Radeon HD 7900 Serie gibt es dagegen den im Januar vorgestellten Accelero Xtreme 7970. Der neue VGA-Kühler passt auch auf manche GeForce GTX 680, allerdings nur, wenn die Stromanschlüsse nebeneinander platziert und nicht aufgetürmt sind – letzteres ist allerdings Referenzdesign. Für die GTX 680 hat Arctic aber auch den Accelero Twin Turbo II im Sortiment.
Der Arctic Accelero Xtreme III kommt mit einer Garantiezeit von 6 Jahren und soll in den nächsten Tagen verfügbar sein.

Accelero Xtreme III
Accelero Xtreme III
Kompatibilitätseinschränkung mit GeForce GTX 680

Quelle: Pressemitteilung

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.