Sony: Keine Preissenkung der PS Vita

Hersteller spricht zur E3 klare Worte

Vor der E3 machten Gerüchte die Runde, dass Sony den Verkaufspreis der Playstation Vita angesichts der eher ernüchternden Verkaufszahlen und der mangelhaften Entwicklerunterstützung senken würde. Dem erteilt der Leiter der Sony Worldwide Studios, Shuhei Yoshida, eine deutliche Absage. Gegenüber Eurogamer meint Yoshida auf die Frage, ob es für seine Preissenkung zu früh sei: „Oh, absolut. Wir denken das Preis- / Leistungsverhältnis der Vita ist sehr gut. Wir legen Priorität darauf das Potential der Playstation Vita durch mehr Funktionen und ein breiteres Spieleangebot zu entfalten.“

Anzeige

In Japan ging die Playstation Vita im Dezember 2011 an den Start. In Europa und Nordamerika erblickte Sonys Handheld im Februar 2012 das Licht der Welt. Bisher konnte Sony die Vita international nur 1,8 Mio. mal absetzen – eine eher enttäuschende Zahl, die aktuell auch viele Entwickler abschreckt. Eine Preissenkung hätte laut Meinung der Analysten, der Entwickler und der Presse die Verkaufszahlen ankurbeln können. Sony sieht das offenbar erstmal anders.

Zumindest in Frankreich gibt es derzeit einen zeitlich beschränkten Preisnachlass von 50 Euro. Das Angebot gilt noch bis zum 15. Juni. Wer also ohnehin einen kleinen Abstecher zu den Nachbarn machen möchte, kann dort vergünstigt zur Playstation Vita greifen.

Quelle: Eurogamer

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.