Valve vertreibt zukünftig auch Software

Will Steam-Angebot um Programme und Tools erweitern

Der ursprünglich durch Spiele wie Half-Life oder Counter-Strike bekanntgewordene Entwickler Valve betrat damals mit seiner Internet-Vertriebsplattform Steam Neuland. Mittlerweile sollen mehr als 40 Millionen Nutzer einen Steam-Account haben. Doch laut Valve wollen diese über Steam nicht mehr nur ihre Spiele beziehen, sondern auch normale Anwendungssoftware. Deshalb hat man sich bei Valve dazu entschlossen den nächsten Schritt zu wagen und will ab dem 5. September auch Programme und Tools anbieten.

Anzeige

Die Vorteile liegen für Valve auf der Hand. So können Nutzer die Programme ganz einfach über Steam herunterladen und über die automatische Update-Funktion auf dem neuesten Stand halten. Dank der Steam-Cloud können die Nutzer von jedem Computer aus auf ihre in der Cloud gespeicherten Daten zugreifen.

Unklar ist allerdings noch, mit welchen Programmen Steam am 5. September an den Start geht. Valve selbst spricht nur sehr allgemein von Kreativ- sowie Produktivsoftware.

Quelle: Steam

Jan Apostel

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.