Microsoft geht auch gegen Google vor

Schließt Google in Prozess gegen Motorola ein

Microsoft hat vor Gericht in München angekündigt, dass man Google in den Prozess gegen Motorola Mobility einschliessen wolle. Dabei handelt es sich um eine wichtige strategische Entscheidung, denn damit geht Microsoft erstmals nicht nur gegen Googles Android-Partner, sondern direkt gegen den Suchmaschinen-Giganten selbst vor. Microsoft erklärt, das Betriebssystem Android verletze Microsofts Patente. Bisher trafen Microsofts rechtliche Schritte aber immer nur Googles Partner. Letztere einigten sich zumeist mit Microsoft auf Lizenzgebühren.

Anzeige

Motorola Mobility allerdings wollte nicht klein beigeben und ließ sich sowohl in Deutschland als auch den USA mit Microsoft auf einen Rechtsstreit ein. Microsoft nennt nun auch einen Grund, warum man den Mutterkonzern des Herstellers einbeziehen müsse: „Es ist notwendig Google in diesem speziellen Fall hinzu zu ziehen, da Motorola behauptet dem Hersteller würden Informationen über die Vorgänge auf Googles Servern fehlen.“ Google hat bereits angekündigt, dass man sich gegen Microsoft verteidigen werde: „Wir wollen uns auf Innovationen und nicht auf rechtliche Streitigkeiten konzentrieren. Aber wir werden uns scharf gegen alle Vorwürfe verteidigen, die Microsoft gegen uns vorbringt“, erklärte Googles Anwalt Allen Lo.

Quelle: Reuters

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.