Nvidia stellt Tegra 4i vor

Sowie Referenz-Smartphone "Phoenix"

Nvidia hat Tegra 4i vorgestellt – ehemals als „Grey“ bekannt. Im Vergleich zum regulären Tegra 4 mit der Architektur ARM Cortex A15 setzt Tegra 4i noch auf Cortex A9. Es handelt sich bei Tegra 4i um ein System-On-Chip (SoC) mit vier Kernen plus Companion Core und 60 Shadereinheiten für die GPU. Tegra 4 bietet 72 Shader. Dafür ist bei Tegra 4i direkt ab Werk LTE-Unterstützung ins SoC integriert. Die Taktraten von Tegra 4i mit vier Kernen plus Companion Core können laut Nvidia auf bis zu 2,3 GHz klettern.

Anzeige

Zeitgleich hält Nvidia auch ein Referenz-Smartphone für seine Partner parat: „Phoenix“ nutzt ein Display mit 5 Zoll und 1920 x 1080 Bildpunkten und Nvidia Tegra 4i als Herzstück. Es ist nur 8 mm dick und verfügt über eine Kamera mit 13 Megapixeln.

Wann Nvidia Tegra 4i in ersten Smartphones auftauchen wird, ist noch offen. Vielleicht stellen die ersten Hersteller Ende Februar auf dem Mobile World Congress 2013 in Barcelona bereits Modelle vor.


Quelle: Pressemitteilung

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.