Neue iPhone-Designs von Steve Jobs

Apples verstorbener Geschäftsführer soll nachwirken

Laut dem Staatsanwalt George Gascón aus San Francisco soll der 2011 verstorbene Mitbegründer und ehemalige Geschäftsführer des Herstellers Apple, Steve Jobs, nicht nur das iPhone 5, sondern auch die nächsten beiden Generationen mitgestaltet haben. Gascón will dies aus einem Gespräch mit Michael Foulkes, Apples Manager für Geschäftsbeziehungen mit der Regierung, erfahren haben. In einem Gespräch um mögliche neue Techniken für zukünftige iPhones habe Foulkes laut Gascón erklärt, dass man wenig Spielraum habe, da auch die nächsten beiden Apple iPhone „noch vor Tim Cook“ gestaltet worden seien.

Anzeige

Insider aus der Industrie bestätigen den hohen Wahrheitsgehalt der Aussagen Gascóns. So sei die Designfindung bei mobilen Endgeräten ein sehr langwieriger Prozess und Steve Jobs früheres Mitwirken an den kommenen Generationen daher sehr glaubhaft. „Ich habe ja bereits bei einem Mobiltelefon-Hersteller gearbeitet und denke die Aussagen sind korrekt“, bestätigt etwa Horace Dediu, der früher als Manager bei Nokia seine Brötchen verdiente.

Apple-Fans sollen von dieser Meldung begeistert sein, da Steve Jobs Schaffen bei Apple innerhalb der treuen Kundenbasis des Anbieter hoch angesehen ist.

Quelle: TheTelegraph

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.