Lenovo kauft IBMs Server-Sparte?

Preis von 2,5 bis 4,5 Milliarden US-Dollar

Lenovo soll aktuell mit IBM über die Übernahme der Server-Sparte der letztgenannten verhandeln. Als potentieller Preis stehen je nach ausgehandelten Modalitäten 2,5 bis 4,5 Milliarden US-Dollar im Raum. Eine Einigung könnte sich laut anonymer Quelle aber noch mehrere Wochen hinziehen. Die Börse nahm die Neuigkeiten allerdings optimistisch zur Kenntnis, denn Lenovos Aktienkurs kletterte direkt um 9,5 %. Sollte das Abkommen zustande kommen, wäre es gewissermaßen ein Déjà-vu: 2005 hatte Lenovo bereits IBMs PC-Sparte übernommen.

Anzeige

Laut einem Analyst bei Oracle Investment Research, Laurence Balter, könnte Lenovo mit der Server-Sparte dort Gewinn machen, wo IBM Verluste einfährt: „Die Server-Sparte macht nur Verluste, weil IBM so hohe Betriebskosten hat.“ Balter fährt fort: „Lenovo hat sich das vermutlich durchgerechnet und festgestellt: ‚Hier können wir ansetzen, denn unsere Kosten sind viel niedriger.'“ Zudem sei das Wachstum im Markt für Low-Cost-Server derzeit fantastisch. Hier trägt auch der Cloud-Boom seinen Teil dazu bei.

Sowohl IBM als auch Lenovo enthalten sich zu einer Übernahme von IBMs Server-Sparte seitens Lenovo offiziell allerdings eines Kommentares.

Quelle: Bloomberg

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.