Indie-Entwickler loben Sony

Äußern zugleich Ärger über Microsoft

Die Indie-Entwickler der Spiele“Oddworld New ’n‘ Tasty“ sowie „DayZ“ loben derzeit Sony und kritisieren Microsoft: Aufgrund Microsofts Umgang mit unabhängigen Entwicklern wird vermutlich keines der genannten Spiele für die Xbox 360 / Xbox One erscheinen. Lorne Lanning, Kopf des „Oddworld“-Franchises gibt sich resigniert: „Microsoft hat uns zwar eine Entwicklerlizenz für die Xbox One gegeben, sie schreiben aber auch einen Publisher vor. Aus jenem Grund können wir offiziell nichts für die Konsole veröffentlichen, auch wenn wir ein kompatibles Spiel haben, das bereit ist.“

Anzeige

Lanning hinterfragt Microsofts Strategie kritisch: „Warum benötigen wir auf Microsofts Plattformen zwingend einen Publisher, wenn wir unsere Spiele selbst finanzieren, die Markenrechte uns gehören und wir online bereits über zwei Millionen Einheiten als Indie-Vertrieb verkauft haben – keine kostenlosen Downloads. Was soll das? Was soll denn bei uns falsch laufen?“ Am Ende folgt indirektes Lob für Sony: „Wer ist aktuell auf Augenhöhe mit seiner Zielgruppe? Und wer hat den Draht zu seinen Kunden verloren? Ich kann nur sagen, dass wir alles versucht haben, um unsere Spiele für Microsofts Plattformen zu veröffentlichen. Aber das wird nichts – und ich habe ihnen damals sogar geholfen die Xbox zu veröffentlichen.“

Auch der Entwickler des Spiels „DayZ“, das als „Arma“-Mod begonnen hat, ist von Microsofts Strategie abgeschreckt. So erklärt Dean Hall: „Wir haben mit Microsoft und Sony verhandelt. Aber wie die meisten wissen, erlaubt Sony Entwicklern Spiele selbst zu vertreiben und man muss für das Veröffentlichen von Patches nicht zahlen. Microsoft setzt voraus, dass man mit einem Publisher arbeitet. Es gibt keine Strategie für den digitalen Vertrieb und man zahlt 10.000 US-Dollar oder so für das Bereitstellen von Updates.“ Dabei möchte Hall die Xbox One nicht schlechtmachen und erklärt, er werde sich sowohl die Microsoft Xbox One als auch die Sony Playstation 4 kaufen. Zudem hofft Hall laut eigenen Aussagen, dass Microsoft seine Indie-Strategie noch überarbeiten wird.

Quelle: Eurogamer

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.