Nächstes iPhone mit 4,3 Zoll?

Veröffentlichung verzögere sich angeblich

Nachdem die vermeintlichen technischen Daten des Apple iPhone 5S durchgesickert waren, heißt es nun Apple wolle die Veröffentlichung seines nächsten Smartphones verschieben: Ursache soll sein, dass Apple sich kurzfristig entschieden habe die Bilddiagonale des Displays von 4 auf 4,3 Zoll zu erhöhen. Statt im September oder Oktober soll das Apple iPhone 5S nun erst im November oder Dezember 2013 auf den Markt kommen. Somit könnte das in Gerüchten beschriebene Einstiegs-iPhone vorher erscheinen.

Anzeige

Die Gerüchte zur Verzögerung des Apple iPhone 5S stammen aus der Zuliefererindustrie, die auch den größeren Bildschirm ins Spiel gebracht hat. Apple soll sich entschieden haben den Sprung von 4 auf 4,3 Zoll zu wagen, da Konkurrenzanbieter wie Samsung, LG und Sony bereits Android-Smartphones mit 5 Zoll und mehr am Markt haben. Kunden sollen Gefallen an den größeren Bildschirmen finden – dem könne auch Apple sich nicht verschließen.

Offiziell enthält Apple sich zu den gesamten Gerüchten um das iPhone 5S eines Kommentares.

Quelle: Bloomberg

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.