Second Screen jetzt auch im Kino

Kontroverse um Smartphones / Tablets in Kinos

In den USA gibt es derzeit Streit zwischen eingeschworenen Cineasten und der Multimedia-Community: Ursache ist der Plan des Studios Disney für eine Neuaufführung seines Klassikers „Arielle – Die Meerjungfrau“ in ausgewählten Kinos sein Feature „Second Screen“ anzubieten. Das bedeutet, Besitzer eines Apple iPad oder Microsoft Surface können sich eine spezielle App herunterladen und dann während des Ansehens des Kinofilms Zusatzinhalte zum Film abrufen oder sich in einer Online-Community über das just Gesehene austauschen.

Anzeige

Disney möchte auf diese Weise den Kinobesuch aufwerten und aus dem Filmerlebnis eine interaktive Erfahrung machen. Alteingesessene Kino-Liebhaber fürchten aber nun durch empor gerissene Tablets und hunderte flackernde Displays gestört zu werden. „Arielle – Die Meerjungfrau“ ist dabei zunächst als eine Art Testballon für Second Screen zu verstehen. Sollte die Erfahrung gut ankommen, könnte man das Feature in Zukunft auch für neue Filme in Kinos anbieten. Vielleicht ziehen dann auch andere Studios nach.

Einen Vorgeschmack bietet folgendes Video:

Quelle: Slashfilm

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.