Valve stellt Steam OS vor

Eigener Linux-Ableger für Wohnzimmer-PCs

Gestern abend ging ein Countdown für eine Produktankündigung der Firma Valve zu Ende. Ursprünglich hatten wir damit gerechnet, dass Valve nun die lange angekündigte Steam Box enthüllen würde. Es kam aber anders und Valve plant stattdessen ein eigenes Betriebssystem namens Steam OS. Dabei handelt es sich um einen Ableger der Plattform Linux. Das Steam OS soll laut Valve sowohl die weiterhin noch nicht offiziell vorgestellte Steam Box als auch PCs antreiben. Für Interessierte soll das Steam OS daher „bald“ kostenlos zum Herunterladen bereitstehen.

Anzeige

Laut Valve sei das Steam OS speziell für Spiele und große Bildschirme, also auch TVs, optimiert. Zudem will Valve sein Engagement in Richtung Multimedia verstärken und mit „Many-to-Many“ eine Art soziale Plattform etablieren. Weiterhin will man Videos sowie Musik via Steam anbieten. Als weitere Neuerungen kündigt Valve ein „Family-Sharing“ an, das erlaubt zuhause mit der Familie Spiele zu teilen. Außerdem will man die Kontrollfunktionen für Eltern ausbauen.

Schon am Mittwoch den 25.09.2013 soll nun die nächste Produktankündigung Valves folgen – vielleicht handelt es sich dann um die Steam Box?

Quelle: Steam

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.