Windows 7 verlässt Retail-Markt

Support noch bis 2015

Microsoft stellt die Retail-Versionen des Betriebssystems Windows 7 ein. Das bedeutet das OS wird ab sofort nicht mehr im regulären Handel erhältlich sein. OEM-Anbieter bleiben dabei außen vor und können das Betriebssystem weiterhin auf Komplettsystemen vorinstallieren. Auch die Unterstützung seitens Microsoft läuft (ohne Zusatzvertrag) erst am 13. Januar 2015 aus. Dennoch ist klar, dass Microsoft Kunden in Richtung Windows 8.1 bewegen möchte. Im gleichen Atemzug warnt der Hersteller aus Redmond nämlich auch vor der Verwendung von Windows XP.

Anzeige

So läuft im April 2014 der Support für Windows XP mit Service Pack 3 aus. Zudem erwähnt Microsoft, dass XP wesentlich unsicherer sei als Windows 8.1 und der Umstieg auf ein neueres Betriebssystem dringend anzuraten sei. In Deutschland nutzen laut Umfragen noch ca. 14 % der PCs das über zehn Jahre alte Betriebssystem Windows XP.

UPDATE:
Microsoft hat mittlerweile einen Rückzieher gemacht und das Ende der Auslieferung von Windows 7 auf einen unbestimmten Zeitpunkt verschoben.

Quelle: Eigene

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.