Crucial m500 SSD - Seite 2

Relativ günstige 480-GByte-SSD mit Marvell-Controller

Anzeige

Crucial m500 SSD im Detail

Der Lieferumfang der Crucial m500 fällt recht spartanisch aus. Neben der SSD befindet sich lediglich ein Spacer, welcher die nur 7 mm dicke SSD auf eine Höhe von 9,5 mm vergrößert.
Das Aluminiumgehäuse ist gut verarbeitet und weist keine scharfen Kanten oder andere Unebenheiten auf.


Lieferumfang der Crucial m500

Die Crucial m500 ist mit 120, 240, 480 und 960 GByte erhältlich. Neben der herkömmlichen 2,5-Zoll-Version ist die SSD aber auch als mSATA-Varianten erhältlich, dort allerdings nur mit Speicherkapazitäten von 120 bis 480 GByte.
In unserem Test nehmen wir die Variante mit 480 GByte genauer unter die Lupe. Das Betriebssystem beziffert die Gesamtkapazität mit 447,13 GByte.

Als SSD-Controller kommt die dritte Generation von Marvell zum Einsatz, welche die Bezeichnung „88SS9187“ trägt. Der verbaute MLC-NAND-Flash stammt von der Konzernmutter Micron und ist in 20 Nanometer Strukturbreite gefertigt. Die Speicherkapazität pro Die liegt bei 128 Gbit und damit doppelt so hoch wie bei bisherigen Flash-Chips. Zudem sind die neuen Speicherchips bereits mit einem ONFI-3.0-Interface ausgestattet, d.h. sie arbeiten mit einer Transferrate von bis zu 333 MB/s.


Crucial m500 – Innenleben

Über die SATA-6-Gbit/s-Schnittstelle erreicht die Crucial m500 eine sequentielle Lesegeschwindigkeit von bis zu 500 MByte/s. Beim Schreiben erreicht die Variante mit 480 GByte bis zu 400 MByte/s. Die IOPS bei zufälligen 4K-Zugriffen werden mit maximal 80.000 angegeben.
Die MTBF (Mean Time Between Failure) liegt bei 1,2 Millionen Stunden und Crucial gewährt drei Jahre Garantie. Die Lebensdauer der Flash-Chips ist mit mindestens 72 TByte angegeben. Umgerechnet entspricht dies ca. 5 Jahre Einsatz mit 40 GByte Schreibleistung pro Tag. Im Alltagsbetrieb fällt die Schreiblast jedoch deutlich geringer aus, sodass sich niemand wegen der Haltbarkeit Gedanken machen muss.


Crucial m500 – Vorder- und Rückseite

Der aktuelle Straßenpreis der Crucial m500 mit 480 GByte liegt bei ca. 230 Euro. Dies entspricht einem Preis von 0,48 Euro pro Gigabyte. Die größte Version mit 960 Gyte kommt sogar auf einen Preis von 0,43 Euro pro Gigabyte.

Crucial m500 Lineup
Hersteller
Produktname
Crucial
m500
Herstellnummer CT120M500SSD1 CT240M500SSD1 CT480M500SSD1 CT960M500SSD1
Kapazität 120 GByte 240 GByte 480 GByte 960 GByte
Formfaktor 2,5 Zoll, mSATA, M.2 2,5 Zoll
Controller Marvell 88SS9187
Interface SATA 6 Gbit/s
Flashspeicher Micron 20 nm MLC NAND
Flash-Schnittstelle ONFi 3.0
seq. Lesen bis 500 MByte/s
seq. Schreiben bis 130 MByte/s bis 250 MByte/s bis 400 MByte/s
Random Read 4KB 62.000 IOPS 72.000 IOPS 80.000 IOPS
Random Write 4KB 35.000 IOPS 60.000 IOPS 80.000 IOPS
TRIM ja
Gewicht 75 Gramm
Abmessungen (L x B x H) 2,5 Zoll: 100,45 x 69,85 x 7 mm
mSATA: 50,80 x 29,85 x 3,75 mm
M.2 (NGFF):80 x 22 x 3,5 mm
MTBF 1,2 Mio. Stunden
Haltbarkeit 72 TBW (Terabytes Written)
Herstellergarantie 3 Jahre
Preis pro GByte 0,58 Euro 0,50 Euro 0,48 Euro 0,43 Euro
Preis (11.01.2014) ab ca. 70 Euro ab ca. 120 Euro ab ca. 230 Euro ab ca. 410 Euro

Tobias Rieder

Arbeitet seit September 2008 als freier Redakteur für Hartware.net. Nebenbei betreibt er seine beiden Blogs Antary und SSDblog.

Twitter / Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.