OCZ: Toshiba übernimmt nicht alle Garantien

Käufer vieler Festplatten schauen in die Röhre

Toshiba hat den Hersteller OCZ übernommen. Jetzt gibt man jedoch für Kunden der Firma einige Wermutstropfen bekannt: Toshiba führe das Unternehmen nun als OCZ Storage Solutions weiter. Diese Firma sei aber nicht mit dem bisherigen Konzern, OCZ Technology Group, identisch. Im Zuge der Übernahme habe sich Toshiba bei den Schulden des Unternehmens herausgehalten. Auch ausstehende Garantien blieben außen vor. Aus diesem Grund gewähren Toshiba bzw. das neue OCZ nur noch auf ausgewählte, bereits verkaufte Produkte Garantie. Dazu gehören die Vector, Vertex Series SSDs, RevoDrive und RevoDrive 3/3X2 PCIe SSDs.

Anzeige

Auch alle Produkte die nach dem 22. Januar 2014 erschienen sind, fallen noch unter die neuen Garantien der Firma OCZ. Zusätzlich gewährt man auf die SSDs der Reihe Agility, die noch innerhalb der Garantiezeit liegen, bis maximal zum 22. Januar 2015 Garantie.

Keine Garantien gewährt man auf die Core, Apex, Solid, Solid 2, Solid 3, Colossus, IBIS, Enyo, Nocti, Synapse, Octane S2, Octane S3, Onyx, Petrol und RevoDrive Hybrid. Für DRAM, USB-Laufwerke, Netzteile, Selbstbau-Notebooks und anderes Zubehör schließt OCZ Storage Solutions Garantie grundsätzlich aus.

Quelle: OCZ

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.