Online-Essen als neuer Trend in Südkorea

Frau verdient umgerechnet 6600 Euro monatlich durch Essen

In Südkorea hat sich ein neuer Internet-Trend etabliert: Menschen übertragen via Webcam womit sie sich gerade den Magen füllen. Dieser gastronomische Voyeurismus namens „Meok-Bang“ finanziert der 34-jährigenPark Seo-Yeon bereits ihren Lebensunterhalt. Als „The Diva“ überträgt sie täglich 3 Stunden ihre Mahlzeiten und chattet nebenbei mit ihren Tausenden von Live-Zuschauern. Monatlich verdient sie auf diese Weise ca. 6600 Euro. Ihren ursprünglichen Job in einer Unternehmensberatung hat sie mittlerweile aufgegeben.

Anzeige

Laut Seo-Yeon sei das Online-Essen beliebt, weil so viele Südkoreaner alleine leben und damit auch alleine essen. Habe man via Internet sozusagen einen Tischnachbarn, schwinde die Einsamkeit. Zudem gebe es viele Menschen, die nicht so viel essen könnten bzw. wollten. Jene freuten sich laut Seo-Yeon dann quasi mithilfe des Zuschauens zu genießen. In Südkorea gibt es bereits ca. 3500 Menschen, die ähnliche Essens-Übertragungen über de Äther schicken. Teilweise gesponsert durch Restaurants.

Ob sich dieser Trend aber auch außerhalb von Südkorea durchsetzen wird, ist zu bezweifeln.

Quelle: Reuters(YouTube)

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.