Oculus Rift DK2 vorgestellt

Neues Development Kit mit höherer Auflösung

Oculus hat sein Development Kit 2 (DK2) des Virtual-Reality-Headsets Oculus Rift vorgestellt. Man setzt nun neue OLED-Displays mit 960 x 1080 Bildpunkten pro Auge und 75 Hz ein. Die Reaktionszeiten sollen sich auf 2 ms reduziert haben. Somit reduzieren sich Nachzieheffekte deutlich. Außerdem deckt man nun ein Sichtfeld von 100° ab. Als Anschlüsse nutzt das DK2 des Oculus Rift HDMI 1.4b und USB 2.0. Laut Oculus VR verbessert die neue Version des VR-Headsets auch die Erfassung der Kopfbewegungen

Anzeige

Das Oculus Rift DK2 ist mit dem Unreal Development Kit, der Unreal Engine 4 und der Engine Unity 4 kompatibel. Das Oculus SDK steht für Microsoft Windows, Linux und das Mac OS X zur Verfügung. Erhältlich ist die neueste Version des Rift für 350 US-Dollar. Die Auslieferung an Entwickler beginnt im Juli 2014.

Quelle: OculusVR

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.