LG mit Smartphones im Aufwind

Könnte 15 Mio. Einheiten im zweiten Quartal 2014 absetzen

LG konnte im zweiten Quartal 2013 rund 12 Mio. Smartphones verkaufen. Analysten rechnen damit, dass im zweiten Quartal 2014 für die Südkoreaner sogar 15 Mio. verkaufte Einheiten drin sein sollen. Das bedeutet, dass LG auch wieder Gewinn mit seiner mobilen Sparte machen könnte. In den letzten Quartalen stagnierte der Bereich, da LG zwar mehr Einheiten verkaufen konnte, aber entsprechend auch mehr Geld in das Marketing investierte. LG bietet zudem viele Einstiegs-Smartphones an, bei denen der Gewinn erst durch die Masse entsteht.

Anzeige

Seine Marke könnte LG aber in erster Linie durch Flaggschiffe wie das G2, das G2 Pro oder das kommende G3 stärken. Speziell auf dem G3 ruhen natürlich viele Hoffnungen. Auch in China erhofft LG sich weitere Erfolge durch neue und günstige Geräte aller Klassen. 2014 wird somit ein interessantes Jahr für den mit Samsung konkurrierenden Hersteller.

Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.