Mozilla ernennt Chris Beard zum CEO

Soll aber nur übergangsweise den Posten besetzen

Mozilla hat Chris Beard zum neuen Geschäftsführer ernannt – allerdings nur übergangsweise, als sogenannten „Interim CEO“. Beard sitzt nun auch zusammen mit Mitchell Baker, Reid Hoffman und Katharina Borchert im Verwaltungsrat der Organisation. Laut Baker sei die Wahl auf Beard gefallen, da jener bereits seit Firefox 1.0 mit von der Partie sei und viele innovative Projekte für Mozilla ins Leben gerufen habe. Beard habe eine klare Vision für Mozilla und war auch in der Anfangszeit intern verantwortlich für Produkte und Marketing.

Anzeige

Mozilla müsse sich nun entschiedener und flexibler an einem sich wandelnden Markt behaupten, erklärt Mitchell Baker. Damit spielt sie darauf an, dass der Firefox-Browser des Unternehmens auf mobilen Endgeräten nur eine extrem kleine Nische besetzt. Hier wolle man sich bessern und mit optimierten Benutzererfahrungen mehr und mehr Anwender auf mobilen Endgeräten für sich gewinnen.

Quelle: Mozilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.