Shuhei Yoshida über Playstation 5

Ob sie komme, hänge von den Spieleentwicklern ab

Sonys Präsident der Worldwide Studios Shuhei Yoshida hat sich in einem Interview zur Zukunft der Marke Playstation geäußert und dabei einige interessante Prognosen gewagt. Seiner Ansicht nach gehe die Reise in Richtung „Services und Dienste“, was Playstation Now bereits unterstreiche. Sony will seine hauseigenen Spiele also auf mehr Plattformen hieven. Entsprechend stellte ein Interviewer Yoshida auch die Frage, ob es nach dem Ende der Lebenszeit der Playstation 4 überhaupt noch einen Nachfolger geben werde.

Anzeige

Der Sony Manager äußerte sich dazu recht offen: Es hänge von der Entwickler-Community und den Wünschen der Kunden ab. Sollten Entwickler beispielsweise zu der Ansicht kommen, dass sie mehr Leistung benötigen als auf der PS4 und eine weitere, dedizierte, geschlossene Hardware-Plattform wünschen, seien dies die relevanten Gründe, um eine Playstation 5 zu veröffentlichen.

Viele Analysten und Medienvertreter glauben daran, dass die aktuelle Konsolengeneration die letzte ihrer Art sein könnte. Zukünftige Plattformen könnten entweder mit Streaming-Optionen arbeiten oder Smartphones und Tablets mit der Möglichkeit Controller und TVs anzuschließen ersetzen eventuell bisherige Konsolen. Technik-Enthusiasten mit den höchsten Ansprüchen könnten sich dann wie eh und je am PC austoben. Selbst Sony scheint ein derartiges Szenario für möglich zu halten, wie Yoshidas Kommentare andeuten.

Quelle: PlaystationLifestyle

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.