Google-Glass-Entwickler wechselt zu Oculus VR

Adrian Wong läuft über

Adrian Wong war bei Google leitender Entwickler der elektrischen Komponenten in der Augmented-Reality-Brille Google Glass. Seit 2010 war Wong für Google tätig, wechselt aber nun zu Oculus VR. Offiziell gibt Wong zwar in seinem Profil unter Google+ noch Google als Arbeitgeber an, sein LinkedIn-Profil dagegen bestätigt bereits den Wechsel. Auch im sozialen Netzwerk Facebook verabschiedete sich der Ingenieur bereits von seinen Google-Kollegen. Konkret hat er für Google Glass an beispielsweise der Kamera für die Privatkunden-Version getüftelt.

Anzeige

Zudem war Wong der Senior-Hardware-Ingenieur der Explorer Edition. Hier war er für die Fertigstellung der Prototypen-Designs der Display-Subsysteme und Teile des Board-Layouts zuständig. Adrian Wong gilt als enormer Verlust für Google, da er essentielle Patente für Google Glass mit auf den Weg gebracht hat. Für Oculus soll er an einer Verkleinerung des Rift mitwirken und das Hardware-Design optimieren.

Quelle: TechCrunch

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.