Nintendo geht wieder auf YouTuber zu

Content-Ersteller erhalten Anteile der Werbeerlöse

Nintendo sorgte Ende 2013 für Aufsehen, als der japanische Konzern hart gegen sogenannte Videos der Sorte „Let’s Play“ durchgriff. So untersagte man generell derartige Gameplay-Videos von Nintendo-Spielen bzw. meldete Ansprüche auf die Werbeeinnahmen an. Jetzt gehen die Japaner wieder einen Schritt auf die Netzgemeinde zu: Das neue Angebot des Unternehmens sieht vor Werbeerlöse durch Let’s-Play-Videos zwischen Nintendo und den Content-Erstellern aufzuteilen. Interessierte Nutzer müssen sich allerdings zunächst die Erlaubnis durch Nintendo sichern.

Anzeige

Nintendo startet quasi ein eigenes Affiliate-Programm für Video-Ersteller. Die Einnahmen werden dann beispielsweise auf YouTube zwischen Google, Nintendo und dem jeweiligen Videomacher aufgeteilt. Ob die Community diese Initiative zufriedenstellen oder eher weiter verärgern wird, müssen nun die Reaktionen zeigen.

Quelle: Gamasutra

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.