Steam Machines erst ab 2015

Valve bestätigt Verschiebung

Ursprünglich wollte Valve mit seinen Partnern noch 2014 die Steam Machines auf den Markt bringen. Dabei sprechen wir über Komplett-PCs mit dem Betriebssystem Steam OS, die speziell auf das Gaming im Wohnzimmer ausgelegt sind. Jetzt hat Valve bzw. dessen Mitarbeiter Eric Hope aber bestätigt, dass die Steam Machines und der Steam Controller erst 2015 in Kundenhände wandern. Als Ursache nennt Hope den Controller. Offenbar handelt es sich für Valve um eine schwere Geburt: Erst mit Touchscreen vorgestellt, entfernte man diese Funktion nach der Beta wieder und spendierte zudem ein neues Button-Layout.

Anzeige

Valve möchte das Peripheriegerät abermals überarbeiten und plant eine drahtlose Version, die noch Feinschliff benötige. Laut Hope wolle man PC-Gamern das bestmögliche Erlebnis anbieten und optimiere den Steam Controller aus diesem Grund lieber weiter, statt vorschnell auf den Markt zu drängen.

Quelle: Valve

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.