DirectX 12 spart Strom bei erhöhter Leistung

Microsoft schlüsselt die neue Grafik-API auf

Microsoft schlüsselt in einem neuen Blogbeitrag seine kommende Grafik-API DirectX 12 etwas genauer auf. Dabei geht der Hersteller besonders darauf ein, dass DirectX 12 nicht nur die Leistung erhöhe, sondern auch den Stromverbrauch enorm optimiere. Gegenüber DirectX 11 konnte man die Framerate in Intels Demo „Asteroids“ auf einem Surface Pro 3 etwa von 19 auf 33 fps erhöhen – bei gleichbleibender GPU-Belastung. Sperrt man dagegen die Frames, sinkt der Stromverbrauch unter DirectX 12 gegenüber Version 11 etwa um über 50 %.

Anzeige

Micrsoft zeigt damit, dass DirctX 12 nicht nur mehr Leistung aus vorhandener Hardware herauskitzeln kann, sondern auch in der Lage ist den Stromverbrauch deftig zu verbessern. Somit sollte die API speziell an mobilen Endgeräten bzw. Notebooks eine Rolle spielen. Microsoft verspricht somit, dass DirectX 12 nicht nur für Enthusiasten eine große Bedeutung haben wird, sondern in allen Bereichen Energieeffizienz und Performance vorantreiben könnte.

Quelle: Microsoft

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.