Xbox One: Shrink auf 20 nm für die APU

Eventuell Slim-Version für 2015 geplant

Microsoft bezieht die Chips für seine Spielekonsole Xbox One genau wie Sony für seine Playstation 4 vom Hersteller AMD. Letzterer soll laut aktuellen Berichten für die APU der Xbox One einen Shrink von 28 auf 20 Nanometer erreicht haben. Der höherwertige Fertigungsprozess würde weniger Abwärme und damit auch kompaktere Kühllösungen ermöglichen. Hinter vorgehaltener Hand spekuliert man daher bereits auf eine Xbox One Slim für 2015. Auch eine Senkung der Verkaufspreise ist möglich, da die Fertigung im 20-nm-Prozess für Microsoft langfristig die Herstellungskosten senkt.

Anzeige

Die neuen SoCs für die Xbox One dürfte TSMC als Auftragsfertiger herstellen. Wann die Produktion beginnen könnte, ist aber noch offen. Aktuell soll TSMC das Gros seiner 20-nm-Kapazitäten für Apples A8 und A8X in den iPad Air, iPhone 6 und iPhone 6 Plus beanspruchen. Zudem stehen bereits AMD und Nvidia Schlange, um ihre Next-Generation-GPUs in 20 Nanometern fertigen zu lassen.

Auch wenn übrigens noch keine Rede von einer Umstellung der Fertigung bei der APU der PS4 ist, dürfte AMD auch für Sony an einem Shrink von 28 auf 20 nm gearbeitet haben. Vielleicht war Microsoft hier aber schneller bei der Hand. Der Hersteller selbst enthält sich jedoch zu der gesamten Thematik eines Kommentares.

Quelle: Eurogamer

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.