Lizard Squad attackiert „Tor“

Neues Ziel für die "Cyber-Terroristen"

Über die Feiertage hatte die Hackergruppe bzw. die selbsternannten „Cyber Terroristen“ Lizard Squad bereits das Sony Playstation Network sowie Microsoft Xbox Live lahmgelegt. Jetzt haben sie ein neues Ziel gefunden und zeitweise den Anonymisierungsdienst „Tor“ vehement angegriffen. Die Betreiber von „Tor“ haben die Angriffe bestätigt, Einschränkungen für die Nutzer soll es bisher aber wohl nicht geben. Lizard Squad hat sich angeblich von Sony und Microsoft abgewendet, nachdem Kim Dotcom, Betreiber des Upload-Dienstes Mega, den Mitgliedern Gutscheine für Mega-Konten angeboten hatte.

Anzeige

Kim Dotcom hat dabei durchaus aus Eigennutz gehandelt: Er habe ungestört „Destiny“ an seinen Konsolen zocken wollen. Lizard Squad scheint sich also nun andere Ziele auszusuchen und „Tor“ ist das erste, neue Opfer.

Quelle: PCWorld

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.