Kodak plant Smartphones mit Google Android

Bullitt Group ist als Partner an Bord

Kodak ist vor allem für seine diversen Techniken und Produkte rund um die Fotografie bekannt. Dass viele Hersteller in diesem Markt durch Digitalkameras, Smartphones und Fotodrucker für Zuhause in die Krise geraten sind, ist kein Geheimnis. Entsprechend hat Kodak eine Partnerschaft mit der Bullit Group angekündigt. Gemeinsam will man Smartphones mit dem Betriebssystem Google Android veröffentlichen und sich so einen neuen Geschäftsbereich erschließen. Wenig verwunderlich, will Kodak dabei besonderes Augenmerk auf hochwertige Kameras und entsprechende Software legen.

Anzeige

Laut Kodak will man auch eine besonders benutzerfreundliche Oberfläche implementieren, die es Laien leicht machen soll mobile Endgeräte zu verwenden, selbst wenn sie sonst nicht mit den Gadgets vertraut sind. Die Bullit Group übernimmt dabei laut CEO Oliver Schulte die Herstellung und Entwicklung der Smartphones unter der Marke Kodak. Das Motto soll vor allem „Minimalismus ohne Kompromisse“ lauten und die Benutzerfreundlichkeit ins absolute Zentrum rücken. Speziell der Zugriff auf die Kamera-App und Funktionen wie das Drucken und Teilen von Bildern sollen deutlich leichter von der Hand gehen als bei der Konkurrenz.

Das erste Smartphone der Marke Kodak will man bereits im Januar 2015 auf der CES vorstellen.

Quelle: PRNewsWire

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.