Cyanogen wünscht sich Alternative zu Google Play

Zunehmende Distanzierung von Google sei sinnvoll

Kirt McMaster, Geschäftsführer von Cyanogen, hat in einem Interview erklärt, dass er sich mit der Android-Mod in den kommenden Jahren komplett von Google unabhängig machen möchte. Ziel sei es, ein vollständig eigenes Betriebssystem vorzulegen und auch eine Alternative zu Google Play anzubieten. Einen eigenen App-Store wolle Cyanogen bereits innerhalb der nächsten 18 Monate präsentieren. Cyanogen als von Google Android komplett unabhängiges Betriebssystem wolle man in ca. drei bis fünf Jahren anstreben.

Anzeige

Laut McMaster sehe die Zukunft so aus: „Es wird Dienste geben, die den selben alten Kram mit Android fabrizieren. Und dann werden da innovative Funktionen als Gegenpol entstehen. Genau da wird Cyanogen stehen.“ Bisher sind an ähnlichen Plänen allerdings Samsung und andere Anbieter gescheitert: Versuche andere App-Stores als Google Play zu etablieren, gingen bisher daran zugrunde, dass weder die Benutzerfreundlichkeit noch das schiere Angebot an Apps erreicht werden konnten.

So bietet Google Play für alle Android-Geräte mehr als 1,5 Mio. Apps an. Selbst wenn viele der Anwendungen sinnfrei sind, ist selbst ein kleiner Prozentsatz beliebter Apps immer noch eine enorme Zahl, die es erst einmal zu erreichen gelte. Immerhin ist es Amazon gelungen ein Pendant zu etablieren: Für Geräte der Marke Fire sind ca. 280.000 Apps über Amazons eigenen App Store erhältlich. Ob Cynogen ein ähnliches Kunststück gelingen könnte, muss aber die Zeit zeigen.

Quelle: TheInformation

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.