Nvidia streicht Übertaktungsfunktion der GTX 900M

Notebook-Besitzer sind über neue Treiber verärgert

Nvidia hat sich mit seinen neuen Treibern für mobile Grafiklösungen der Reihe GeForce GTX 900M den Ärger der Community zugezogen: So erlaubten bisherige Treiberversionen das Übertakten der Grafikchips für Notebooks. Ab der Treiberversion 347.09 hat Nvidia diese Option jedoch restlos gestrichen. Zuvor durch Nutzer übertaktete GPUs wurden auf den Standardtakt zurückgesetzt. Selbst Tools von Drittanbietern, die Übertaktungen möglich machen, sollen laut Anwendern nun funktionslos bleiben. Nvidia selbst hatte versprochen die Angelegenheit zu prüfen.

Anzeige

Allerdings sind in der Zwischenzeit bereits neue Treiber erschienen und die Übertaktungsfunktion glänzt weiterhin durch Abwesenheit. In einer Stellungnahme in seinen offiziellen Foren hat Nvidia sich mittlerweile damit herausgeredet, dass die zuvor angebotene Übertaktungsfunktion eigentlich ein Fehler und nicht so vorgesehen gewesen sei. Man habe diesen Bug vielmehr zum Schutz der Nutzer korrigiert.

Klar, dass diese Stellungnahme den Ärger in der Community nur noch mehr angefacht hat, da die Erklärung mehr als halbgar wirkt. Gerade aufgrund der Kontroversen um die GeForce GTX 970 kann sich Nvidia derlei PR-Querelen gerade jetzt eigentlich nicht erlauben.

Quelle: Nvidia(Foren)

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.