Apple soll auch bei Samsung Personal abwerben

Offenbar bewegt sich aber alles im legalen Rahmen

Der Akkuhersteller A123 Systems verklagt Apple wegen des gezielten Abwerbens von Mitarbeitern, die durch spezifische Vertragsklauseln eigentlich nicht das Lager hätten wechseln dürfen. Auch bei Samsung soll Apple aktuell verstärkt wildern – offenbar aber im juristisch unbedenklichen Rahmen. Ein Sprecher Samsungs habe der südkoreanischen Presse mitgeteilt: „Viele unserer ehemaligen Angestellten arbeiten nun für Apple. […] Dort wird ihnen größere Unabhängigkeit eingeräumt. Apple wirbt gerne Samsungs Chip-Experten ab, weil jene sehr zielorientiert arbeiten und stets bereit sind ihr Wissen zu erweitern.“

Anzeige

Wie viele Angestellte Apple genau von Samsung abgeworben habe, ließ der nicht näher genannte Sprecher des Unternehmens offen. Von juristischen Schritten war in dem Interview ebenfalls überraschenderweise keine Rede. Offenbar sollen auch die ehemaligen Samsung-Ingenieure für Apple an Akkus für elektrische Fahrzeuge tüfteln, so dass es scheinbar in diesem Fall keinen Interessenkonflikt gibt.

Quelle: KoreaTimes

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.