Microsoft klärt, wer Windows 10 kostenlos erhält

Leiter des Produktmarketings bemüht sich um Deutlichkeit

Microsoft möchte möglichst viele Kunden weg von alten Betriebssystemen wie Windows XP, Vista, 7 und auch 8 / 8.1 locken. Aus diesem Grund erhalten Nutzer von Windows 7, 8 und 8.1 ein Upgrade auf Windows 10 im ersten Jahr nach Veröffentlichung des neuen OS komplett kostenlos. Wer erst auf Windows 10 umgestiegen ist, darf das Betriebssystem unbegrenzt kostenlos verwenden. Microsofts Senior-Leiter des Produktmarketings, Aaron Woodman, versucht mehr Licht ins Dunkel darum zu bringen, wer sonst noch gratis Zugriff auf Windows 10 erhalten wird.

Anzeige

Woodman erklärt etwa, dass Kunden, die noch Windows 8 verwenden, erst zu 8.1 wechseln müssten, um Windows 10 installieren zu können. Zugleich müssten Nutzer mit Windows 7 erst den Service Pack 1 auf die Festplatte schaufeln. Da jene Upgrades auch kostenlos sind, werde dies laut Woodman aber für die Anwender sicherlich kein Problem darstellen. Klar stellt Woodman auch, dass dieses Angebot nur für Privatkunden gelte. Anwender mit Enterprise-Lizenzen müssen für Windows 10 zahlen.

Gleichzeitig deutet Woodman an, dass man bei Microsoft offenbar noch unsicher sei, ob Windows 10 auch als Neu-Installation kostenlos sein werde. Man könne nur bestätigen, dass es als Upgrade gratis sein werde. Das hört sich so an, als ob eine frische Neu-Installation durch Microsoft anders behandelt wird, als ein Update, das über eine bestehende Version „drüber“ installiert wird. Vielleicht hat sich der Manager aber auch nur unglücklich ausgedrückt. Denn in der Vergangenheit bestätigten andere Sprecher Microsofts, dass eine saubere Neu-Installation von Windows 10 ermöglicht werde.

Was Raubkopierer betrifft, sehe Microsoft jene laut Woodman als potentielle Kunden an. Details zu dem „Amnestie-Programm“ für jene Anwender konnte Woodman allerdings immer noch nicht preisgeben. Auch ist offen, wie teuer Microsoft Windows 10 für Neueinsteiger sein wird, die sich selbst einen neuen PC zusammenstellen und das Betriebssystem separat kaufen. Klar ist immerhin: Wer bereits einen PC mit Windows 7, 8 bzw. 8.1 sein eigene nennt, erhält Windows 10 kostenlos und muss es auch nicht nachträglich zahlen.

Quelle: Yahoo

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.