AMD: Große APU-Pläne erst wieder 2016

Dieses Jahr kommt allerdings noch Godavari

AMD wird es 2015 in der Prozessor-Sparte offenbar eher ruhig angehen lassen. Erst 2016 folgen mit Zen die ganz großen Neuerungen. Allerdings soll 2015 immerhin laut durchgesickerten Folien noch ein neuer AMD FX mit acht Piledriver-Kernen auf den Markt kommen. Technische Daten fehlen jedoch noch. Aktuell ist AMDs schnellster Chip der FX-9590 mit acht Kernen und 4,7 GHz Takt. Zudem ist auch noch Godavari geplant. Die neuen APUs und Kaveri-Refreshs sollen noch diesen Monat offiziell das Licht der Welt erblicken.

Anzeige

AMD Godavari bietet vier Steamroller-Kerne, eine GPU der Reihe GCN, HSA sowie AMD True Audio. Für das Einstiegssegment soll 2015 weiterhin Beema herhalten. Erst 2016 kommen dann die neuen AMD Zen, welche im 14-Nanometer-Verfahren entstehen sollen. Da aktuelle AMD FX noch in 32 nm hergestellt werden, verspricht schon allein der höherwertige Herstellungsprozess mehr Energieeffizienz. Zudem will AMD nach langer Auszeit mit Zen erstmals wieder Intel im High-End-Markt angreifen.

Godaveri und Carrizo sollen 2016 durch Bristol Ridge ersetzt werden. Hier geht es angeblich um Chips mit vier Zen-Kernen, GCN-GPUs, HSA 1.0 und AMD True Audio. Auch ein AMD Sicherheitschip soll integriert sein. Bristol Ridge wird auf den Sockel FM3 passen und entsteht ebenfalls in 14 nm.

Beema und Carrizo-L wolle AMD 2016 durch Basilisk ersetzen. Es handelt sich um Dual-Cores mit HSA 1.0, GCN-GPUs, AMD True Audio und Sicherheits-Prozessoren. Für die Ultra-Low-Power-Sparte folgt als letztes die Styx-CPU mit mit nur 2 Watt Strombedarf. AMD Styx wird Amur ersetzen.

Alle hier gebündelten Informationen basieren auf vermeintlich durchgesickerten Präsentationsfolien. AMD selbst schweigt natürlich zu allen Angaben.

Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.