AsRock veröffentlicht lüfterlose Beebox NUC PCs

Auf Wunsch später auch direkt mit Microsoft Windows 10

Der Hersteller AsRock hat seine kompakten Rechner der Reihe Beebox NUC PC vorgestellt. Es erscheinen drei Varianten, die allesamt auf einem lüfterlosen Design mit einem Intel N3000 basieren. Auch der Audiochip (Realtek ALC283) sowie die Anschlüsse, einmal USB 3.0, einmal USB 3.0 (Type-C), IR, Audio-Out / MIC-In an der Front sowie zweimal HDMI, DisplayPort, zweimal USB 3.0, LAN und Kensington Lock plus noch Wi-Fi 802.11 ac und Bluetooth 4.0 sind bei allen drei Versionen identisch. Die Variante L6 ist aber ein reines Barebone ohne verbaute Speicherlösung bzw. RAM.

Anzeige

Parallel kommt der AsRock Beebox NUC PC in zwei L10-Versionen auf den Markt. Eine Version wird direkt Windows 10 als Betriebssystem integrieren und setzt auf 2 GByte DDR3-RAM mit 1600 MHz. Ein mSATA-Laufwerk mit 32 GByte ist zusätzlich verbaut. Weiterhin ist Platz für eine Festplatte mit 2,5 Zoll. Eins drauf setzt eine zweite L10-Variante mit 4 GByte DDR3-RAM und einem mSATA-SSD mit 128 GByte.

Über die Software „Power Gear“ bieten die AsRock Beebox NUC PCs drei verschiedene Modi: Sport, Normal und Eco. Sport ist für leistungshungrige Anwendungen gedacht, Normal für Szenarien wie Multimedia-Einsatz und Eco z. B. für Hintergrundprozesse wie Downloads. Im Handel sollen die AsRock Beebox NUC PCs in den Farben Gold, Schwarz und Weiß erscheinen. Konkrete Erscheinungsdaten und Preise verschweigt der Hersteller derzeit noch.

Quelle: TomsHardware

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.