Sony: Neues Entwicklerstudio speziell für VR

Pläne für Project Morpheus werden konkreter

Kürzlich hatten wir berichtet, dass Sony sein Virtual-Reality-Headset Project Morpheus laut eigenen Aussagen noch vor dem Juni 2016 auf den Markt bringen möchte. Das VR-Accessoire ist speziell für die Spielekonsole Playstation 4 konzipiert. Jetzt verdichten sich die Pläne, denn Sony hat ein neues First-Party-Entwicklerstudio eröffnet, dass sich voll und ganz auf die Entewicklung von VR-Software konzentrieren soll – North West England. Aktuelle Stellenanzeigen beschreiben die Aufgaben potentieller Mitarbeiter, die allesamt Erfahrung mit Virtual Reality vorweisen sollen.

Anzeige

Unter anderem sucht Sony für das Studio in England nach einem Level-Designer, Charakter-Animator und leitenden Künstler sowie Designer. Das neue Studio, das Inhalte für Project Morpheus entwickeln soll, ist eine Unterabteilung der Sony Worldwide Studios, deren Leiter Shuhei Yoshida ist. Ein Sprecher Sonys hat erklärt: „Wir sind immer noch in der frühen Planungsphase, was unser neues Studio betrifft. Aktuell konzentrieren wir uns darauf, das richtige Team zusammen zu stellen.“ Mehr Neuigkeiten möchte Sony in den kommenden Monaten bekannt geben.

Quelle: Sony

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.