Microsoft tauft Xbox Music und Video um

Vorbereitung auf Windows 10

Microsoft hat zwei seiner Apps kurzerhand umgetauft: Aus der Anwendung „Xbox Music“ ist nun „Groove“ geworden. Zeitgleich hat man „Xbox Video“ zu „Movies & TV“ umgewandelt. Die neuen, eher generischen Namen wurden wohl bewusst so austauschbar gewählt, um die Apps nicht mehr eindeutig der Konsole zuzuweisen. Denn die Anwendungen sollen im Betriebssystem Windows 10 an PCs intensiv eingebunden werden. Dies sind zudem nur die ersten Vorboten einer groß angelegten Generalüberholung der Oberfläche der Konsole Xbox One.

Anzeige

Im Herbst will Microsoft die Xbox One mit Windows 10 versorgen und der Konsole einige Neuerungen spendieren. So wird wohl die gesamt Benutzererfahrung komplett überarbeitet. Die Namensänderungen bei einigen Apps sind also nur kleine Vorboten der großen Veränderungen, die da noch kommen.

Quelle: IGN

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.