Immer weniger Mobilfunkanschlüsse in Deutschland

112,3 Mio. Mobilfunkanschlüsse sind aktuell aktiv

Laut der Bundesnetzagentur sind in Deutschland aktuell ca. 112,3 Mobilfunkanschlüsse geschaltet – das entspricht einem Minus von 3,3 % gegenüber dem gleichen Quartal im Jahr 2014. Somit ist die Zahl der aktiven SIM-Karten zum zweiten Quartal in Folge rückläufig. Worin die Ursachen liegen, lässt sich nur spekulieren: Möglich ist, dass viele Anwender früher mehrere Mobiltelefone genutzt haben – z. B. ein Feature Phone plus ein Smartphone – und heute lieber auf ein einziges Gerät setzen. Auch nimmt es sicherlich zu, dass Berufstätige ein- und dasselbe Gerät für die Arbeit als auch privat einsetzen.

Anzeige

Durch derlei Faktoren würde der Bedarf an einzelnen SIM-Karten sinken. Dabei ist Telefónica Deutschland (O2, E-Plus) mit 42,1 Mio. Anschlüssen Marktführer. Es folgt die Deutsche Telekom mit 39,2 Mio. Anschlüssen und dahinter Vodafone mit 30,9 Mio. Anschlüssen. Weitere Angaben lassen sich dem angefügten Bild entnehmen.

Quelle: Statista

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.