Details zur GPU im Surface Book

Notebook von Microsoft nutzt sowas wie eine GeForce 940M

Anfang Oktober hatte Microsoft sein Surface Book vorgestellt, ein High-End Notebook mit abnehmbarem 13,5-Zoll-Touch-Display, aber hielt sich mit den Spezifikationen zunächst zurück. Einige Tage später nannte der Hersteller die verwendeten CPU-Modelle, aber Details zur optional bestellbaren „diskreten Nvidia Grafik“ gab es immer noch nicht. Inzwischen wissen wir etwas mehr.

Anzeige

Microsoft hatte bei der Einführung des Surface Book lediglich erklärt, dass als „diskreter Grafikchip“ eine „angepasste“ Nvidia GPU auf Basis der aktuellen Maxwell Architektur mit 1 GByte GDDR5 Speicher verbaut wird. Zieht man diese Option bei der Bestellung des Surface Book, zahlt man 200 US-Dollar mehr. Aber welche GPU wird tatsächlich verwendet?
Momentan ist das Surface Book noch nicht erhältlich, aber man kann es vorbestellen und in Microsoft-Stores in den USA kann es schon in Augenschein genommen werden. Einige Interessenten haben sich das Gerät im Laden genauer angesehen und teilweise sogar das Info-Tool GPU-Z aufspielen können, so dass wir nun mehr über die Spezifikationen der GPU wissen.
Demnach besitzt die verwendete GPU 384 CUDA-Kerne und eine 64 bit breite Speicherschnittstelle. Damit gehört sie zur GeForce 900M Serie. Die von Microsoft genannte „Anpassung“ der GPU bezieht sich somit auf den Speicher, denn bislang unterstützen die GeForce 900M nur DDR3, im Surface Book verwendet die GPU aber schnelleren GDDR5. Die Taktraten der Surface Book GPU liegen etwas niedriger als bei einer GeForce 940M und etwas höher als bei einer GeForce 930M.
Die Grafikleistung dürfte vor allem aufgrund des schmalen RAM-Interfaces und der hohen nativen Auflösung des Surface Book (3000×2000 Pixel) nicht für moderne Spiele geeignet sein. Ein Gaming-Notebook macht man aus dem Surface Book mit der $200-Option „diskreter Grafikchip“ definitiv nicht.

Das Surface Book wird in Nordamerika ab dem 26. Oktober ausgeliefert und ist momentan in folgenden Konfigurationen vorbestellbar:

  • $1499 mit Core i5-6300U (Dual-Core, 2,4/3,0 GHz), 8 GByte RAM, 128 GByte SSD
  • $1699 mit Core i5-6300U (Dual-Core, 2,4/3,0 GHz), 8 GByte RAM, 128 GByte SSD, GeForce GPU
  • $1699 mit Core i5-6300U (Dual-Core, 2,4/3,0 GHz), 8 GByte RAM, 256 GByte SSD
  • $1899 mit Core i5-6300U (Dual-Core, 2,4/3,0 GHz), 8 GByte RAM, 256 GByte SSD, GeForce GPU
  • $2099 mit Core i7-6600U (Dual-Core, 2,6/3,4 GHz), 8 GByte RAM, 256 GByte SSD, GeForce GPU
  • $2699 mit Core i7-6600U (Dual-Core, 2,6/3,4 GHz), 16 GByte RAM, 512 GByte SSD, GeForce GPU
  • $3199 mit Core i7-6600U (Dual-Core, 2,6/3,4 GHz), 16 GByte RAM, 1 TByte SSD, GeForce GPU

In Deutschland wird das Surface Book Anfang nächsten Jahres erwartet.

Microsoft Surface Book
GPU-Z (rechts zum Vergleich eine 940M)
GPU-Z
Unity Benchmark

Quelle: Hexus.net

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.