Phanteks Power Splitter

Zwei Systeme mit einem Netzteil betreiben

Wer zwei Systeme an seinem Schreibtisch benötigt, hat normalerweise zwei Gehäuse da stehen. Es gibt allerdings auch Gehäuse, die den Einbau zweier Mainboards ermöglichen und genau dafür hat Phanteks jetzt den „Power Splitter“ vorgestellt. Mit diesem kann man zwei Systeme an einem einzigen, natürlich entsprechend leistungsfähigen Netzteil betreiben.

Anzeige

Der Phanteks Power Splitter hört auf den Namen „PH-PWSPR_1P2M“ und misst 16,5×3,2×10 cm (LxHxT). Er wird mit dem üblichen 24-Pin- und einem oder zwei 8-Pin-Kabeln direkt an das Netzteil angeschlossen und stellt dann zwei Mainboards die entsprechenden Anschlüsse (jeweils 1x 24-Pin, 1x 8-Pin, 2x 4-Pin) zur Verfügung. Grafikkarten werden allerdings nicht mit dem Power Splitter verbunden. sondern wie gewohnt direkt mit dem Netzteil, so dass dieses entsprechend Leistung und PCIe-Anschlüsse besitzen muss.
Der Power Splitter schützt und überwacht nach Angaben des Hersteller die 12V-/5V-/3,3V-/5VSP-Stromkreise vollkommen selbstständig und soll so für eine hohe Stabilität sorgen.
Man kann nur eines der beiden Systeme oder beide gleichzeitig betreiben. Das Netzteil schaltet sich erst ab, wenn beide Mainboards die entsprechenden Power-Off-Signale geschickt haben.
Der Phanteks Power Splitter ist u.a. bei Caseking für knapp 30 Euro erhältlich.




Quelle: Pressemitteilung

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.