Xiaomi RedMi Note 3 ist bestellbar

Smartphone ist ab 160 Euro inkl. Versandkosten zu haben

Erst diese Woche hat der chinesische Hersteller am 24.11.2014 das neue Smartphone Xiaomi RedMi Note 3 angekündigt. Zwar hatte die Gerüchteküche zeitgleich mit einer Smartwatch gerechnet, jene blieb aber leider aus. Doch dafür handelt es sich beim RedMi Note 3 um ein interessantes Modell mit hervorhebenswertem Preis- / Leistungsverhältnis. So bietet das Gadget ein Metallgehäuse, einen Fingerabdruckscanner und Kameras mit 13 bzw. 5 Megapixeln. Auch der Akku mit stolzen 4000 mAh spielt sogar über dem Durchschnitt anderer High-End-Modelle.

Anzeige

Was den Bildschirm betrifft, sprechen wir beim Xiaomi RedMi Note 3 über ein Phablet mit 5,5 Zoll Diagonale und 1920 x 1080 Bildpunkten. Im Inneren beherbergt das Gerät den SoC MediaTek Helio X10 mit acht Kernen, 64-bit und 2 GHz Takt. Dazu gesellen sich die GPU PowerVR G6200, 3 GByte RAM und 16 bzw. 32 GByte Speicherplatz. Ab Werk dient Android 5.1 mit dem Überzug MIUI 7.0 als Betriebssystem. Laut Xiaomi lasse sich das RedMi Note 3 über den Fingerabdruckscanner in 0,3 Sekunden entsperren.

Dabei wiegt das Smartphone nut 164 Gramm und misst 15,0 x 7,6 x 0,865 cm. Als Schnittstellen ist der übliche Standard integriert: GPS, Bluetooth 4.1, Dual-SIM, 4G LTE, Wi-Fi 802.11 b/g/n und natürlich Micro-USB. Ein Slot für Speicherkarten glänzt leider durch Abwesenheit. Im Handel ist das Xiaomi RedMi Note 3 in den Farben Gold, Grau und Silber zu haben. Der Lieferumfang umfasst neben dem Smartphone selbst auch ein USB-Kabel, ein Netzteil und eine Kurzanleitung in chinesischer Sprache. Das Betriebssystem soll sich aber neben Chinesisch auch auf Deutsch oder Englisch einrichten lassen.

In China ist das Xiaomi RedMi Note 3 beispielsweise beim Händler GearBest bereits für 160,63 Euro in der Variante mit 16 GByte Speicherplatz bzw. für 187,43 Euro Euro in der Version mit doppelter Kapazität, also 32 GByte, vorbestellbar. Die Preise sind etwas höher als eingangs angenommen, weil sie in diesem Fall eben bereits die Versandkosten nach Deutschland beinhalten. In Deutschland wird das Xiaomi RedMi Note 3 leider nicht auf den Markt kommen, so dass Interessierte den Import abwägen können. Die angegebenen Preise enthalten zwar wie erwähnt bereits die Versandkosten nach Deutschland – allerdings kommen hierzulande noch 19 % Einfuhrumsatzsteuer und Zollgebühren dazu.







Quelle: E-Mail

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.