Neue Samsung Galaxy A-Serie

A3 und A5 ab Mitte Januar hierzulande, A7 noch unklar

Das A-Team ist zurück! Samsung hat die neuen Galaxy A3, A5 und A7 (2016) Smartphones vorgestellt. In Deutschland wurden allerdings erstmal nur das neue A3 und das A5 offiziell angekündigt. Alle drei besitzen ein Gehäuse aus Metall und Glas mit schmalen Rändern um das AMOLED-Display. Sie wurden gegenüber den Vorgängern überarbeitet und sind größer, aber auch dicker geworden.

Anzeige

Das Samsung Galaxy A7 (2016) ist das größte Modell der neuen A-Serie (zumindest bis A8 oder A9 erscheinen) und besitzt ein 5,5 Zoll großes Display mit FullHD-Auflösung (1080×1920). Innen stecken ein 8-Kern-Prozessor mit 1,6 GHz (Details fehlen noch), 3 GByte Hauptspeicher und 16 GByte Speicherplatz, der per MicroSD-Karte um bis zu 128 GByte erweitert werden kann. Das alte A7 hatte auch 16 GByte Speicher, aber nur 2 GByte RAM. Auch der Akku ist größer geworden (jetzt 3300 mAh) und unterstützt „Fast Charging“. Das Galaxy A7 (2016) misst 151,5×74,1x,7,3 mm, ist damit etwas dicker geworden als das alte A7 und wiegt mit 172 Gramm auch etwas mehr.
Die Hauptkamera besitzt 13 Megapixel und einen optischen Bildstabilisator (OIS), die Selfiecam kommt auf 5 Megapixel. Tatsächlich ist die Kameraausstattung bei A7, A5 und A3 fast gleich, lediglich das A3 muss auf bei der Hauptkamera auf den OIS verzichten. Ähnliches gilt für den Fingerabrducksensor, den A7 und A5 besitzen, aber das A3 nicht.

Das Samsung Galaxy A5 (2016) besitzt ein 5,2-Zoll-Display und die Auflösung wurde von 720p auf 1080p geschraubt. Auch der Prozessor ist nun deutlich leistungsstärker: statt der alten 4-Kern-CPU gibt es jetzt einen Exynos 7580 mit acht Kernen und 1,6 GHz. Hauptspeicher und Speicherplatz bleiben mit 2 bzw. 16 GByte aber gleich. Wie das neue A7 ist auch das neue A5 etwas dicker – 7,3 statt 6,7 mm – und schwerer als der Vorgänger – 155 statt 123 Gramm. Dafür wurde die Akku-Kapazität auf 2900 mAh ausgebaut.

Das Samsung Galaxy A3 (2016) ist jetzt auf 4,7 Zoll gewachsen und besitzt ein HD-Display mit einer Auflösung von 720×1280 Pixeln. Als Prozessor kommt weiterhin ein 4-Kern-Modell zum Einsatz (jetzt: Exynos 7578 mit 1,5 GHz), auch RAM und Speicherplatz bleiben mit 1,5 bzw. 16 GByte gleich gegenüber dem alten A3. Der Akku ist mit jetzt 2300 mAh größer geworden, was sich sowohl auf Dicke (7,3 mm) und Gewicht (132 g) negativ auswirkt.

Alle drei neuen Samsung Galaxy A Smartphones werden mit Android 5.1 (Lollipop) sowie Samsungs Überzug „TouchWiz“ ausgeliefert.
Galaxy A3 und A5 sollen laut Samsung ab Mitte Januar in den Farben Schwarz, Weiß und Gold in den Handel kommen. Die empfohlenen Verkaufspreise: 429 Euro Euro für das A5 und 329 Euro für das A3.
Zum Galaxy A7 (2016) machte Samsung Deutschland noch keine Angaben.

Samsung Galaxy A-Serie
Samsung Galaxy A7
Samsung Galaxy A7
Samsung Galaxy A5
Samsung Galaxy A5
Samsung Galaxy A3

Quelle: Pressemitteilung

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.