TAG Heuer Connected: Hohe Nachfrage

Schweizer ziehen Produktion der $1500-Smartwatch an

Schon vor Einführung der TAG Heuer Connected im letzten Monat hatte sich der Chef des renommierten Schweizer Uhrenherstellers zuversichtlich gezeigt, dass man eine Luxus-Smartwatch für 1500 US-Dollar und mehr verkaufen kann – und hatte dabei auf Apple verwiesen. Er hat Recht behalten. Mittlerweile muss sogar die Produktion der $1500-Smartwatch erhöht werden.

Anzeige

TAG-Heuer-Chef Jean-Claude Biver erklärte auf Nachfrage, dass bereits Bestellungen von Händlern und Kunden für rund 100.000 der neuen Smartwatch eingegangen seien. Aktuell werden aber nur 1200 Stück pro Woche produziert. Dies soll innerhalb der kommenden Monate auf 2000 Stück pro Woche erhöht werden.
Der Online-Verkauf der TAG Heuer Connected wurde bereits ausgesetzt – wahrscheinlich bis Mai oder Juni – um den traditionellen Uhrenhändlern eine höhere Priorität einzuräumen.
Angesichts des Erfolges dieser einzelnen und besonderen Uhr werden wir eine Kollektion verschiedener Modelle entwickeln, fügte Jean-Claude Biver hinzu. Diese soll Ende 2016 oder Anfang 2017 kommen und könnte auch Modelle aus Gold und Diamanten enthalten, meinte Biver.

Die TAG Heuer Connected wurde gemeinsam mit Intel und Google vorgestellt und basiert dementsprechend auch auf einem Intel Atom Prozessor und dem Android Wear Betriebssystem. Sie besitzt ein 360×360 großes Display hinter kratzfestem Saphir-Glas, 1 GByte Hauptspeicher und 4 GByte Speicherplatz. Das Design basiert auf der TAG Heuer Carrera.

TAG Heuer Connected
TAG Heuer Connected

Quelle: Bloomberg

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.